«

»

Feb 24

5 Zylinder Schwungrad richtig auswuchten

Viele Leute meinen dass bei einer Motoroptimierung auch unbedingt das Schwungrad ausgewuchtet und erleichtert werden muss. Was beim 5 Zylinder viele dabei vergessen: Das Schwungrad hat eine gewollte Unwucht...

Der Sinn dahinter ist einfach: Ein 5 Zylinder läuft nicht ausgeglichen. Er hat freie Massenmomente zweiter Ordnung (Was das ist..: klick ) die durch eine Unwucht im Schwungrad und der großen Keilriemenscheibe etwas gedämpft werden.

Um ein 5 Zylinder Schwungrad korrekt auszuwuchten, muss ein Gewicht von ca. 16,2g in das größere Loch, genau gegenüber der OT Markierung, platziert werden. Mit dem Gewicht wird das Schwungrad auf "0" gewuchtet, und anschließend das Gewicht wieder entfernt.


Bei den hier gezeigten technischen Zeichnungen handelt es sich um ein Zweimassenschwungrad eines TDIs, das ganze ist allerdings so auf andere Motoren übertragbar. Im Zweifelsfalle einfach das Serienmässige "unwucht-loch" ausmessen und über die Dichte von Gusseisen (7,5g/cm³) ausrechnen.

Hier die direktlinks zum Download der Zeichnungen:
5 Zylinder Schwungrad Plan #1
5 Zylinder Schwungrad Plan #2

1 Kommentar

  1. Jogy

    Klasse Beitrag, danke!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>