«

»

Nov 15

Hei|zung, die

Da der Avant jetzt angemeldet ist, und möglichst meinen 80er als Alltagsauto ersetzen soll bevor die Straßen gesalzen werden, geht es jetzt daran die Alltagstauglichkeit wieder herzustellen...

Die mir wichtigsten Punkte habe ich jetzt angegriffen: Standheizung einbauen; Heckscheibenheizung reparieren. Die Standheizung ist purer Luxus, die Heckscheibenheizung meiner Meinung nach ziemlich Wichtig, um den blick nach hinten zu gewähren.

Die Standheizung ist im Audi 100 Typ 44 normalerweise vorne links hinter dem Scheinwerfer platziert. Mir sagt der Einbauort jedoch nicht zu, da man dort Kühlerwasser & Benzinschläuche sowie den Kabelbaum erstmal durch den halben Motorraum legen muss. Außerdem halte ich es für recht riskant einen benzingefüllten Behälter in einen bereich zu hängen, der schon bei einem kleineren Unfall eingedrückt werden kann.

Aus diesem Grund baue ich meine Standheizung an die Spritzwand hinter den Motor. Den unbenutzten Halter ,der auf der Beifahrerseite die Wand schmückte, habe ich durch ausbohren der Schweißpunkte entfernt.

Einen Halter für die Standheizung habe ich mir schnell aus 2 verzinkten Winkeln aus dem Baumarkt gebogen. Schweißpunkte noch versiegeln (auch von der Rückseite), dann kann auch schon mit dem Anschließen der Heizung begonnen werden. Fortsetzung folgt...

Die Leiterbahnen der Heckscheibenheizung lassen sich mit einem Digitalmultimeter kontrollieren. Dazu muss man bei eingeschalteter und angeschlossener Heckscheibenheizung eine Messspitze mit Masse verbinden, und mit der anderen Messspitze an der defekten Leiterbahn entlangfahren.

Vor der Unterbrechung zeigt das Multimeter ca. 12V an, nach der Unterbrechung 0V.

Die so gefundenen Unterbrechungen habe ich erstmal mit einem Edding markiert, und anschließend alle mit Silberleitlack übermalt. Der hier verlinkte Leitlack ist Dickflüssig wie Nagellack und lässt sich schon verarbeiten. Ich hatte auch schon welchen auf Wasserbasis der so dünn ist, dass er davonläuft..

Den Lack sollte man ein paar Stunden (oder besser: über nacht) Trocknen lassen, dann sollte die Heckscheibenheizung wieder funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>