«

»

Sep 18

Tank spülen, neue Spritpumpe…

Neulich war es so weit - der Avant blieb stehen. Da das ganze auf der Autobahn passiert ist, wo es generell etwas lauter zugeht, habe ich die Ursache nicht gleich gehört, sondern erstmal unter der Motorhaube rumgewerkelt..

Nachdem die üblichen verdächtigen à la Zündung, Zahnriemen usw nach einem schnellen Check aber ausgeschlossen waren, habe ich mal die Lauscher richtung Rückbank gerichtet, und gemerkt, dass da nichts mehr vor sich hin summt. Spritpumpe tot! Mist.

Beim Ausbau der Pumpe ist auch gleich aufgefallen wieso - Dreck im Tank. Meine gallopierende Vermutung: Meine eigene Blödheit hat die Pumpe gekillt. Beim Nachrüsten der Standheizung habe ich die Rücklaufleitung im Tank angeschnitzt, da am Korb der Benzinpumpe ein Rückschlagventil sitzt, und so die Standheizung kein Sprit bekommt. Allerdings haben sich scheinbar fasern des Innengewebes von besagtem Schlauch gelöst, und sind so in die Pumpe geraten. Schöner Scheiss!

Die erste Idee war: Mit meiner Handunterdruckpumpe, die eigentlich zum Bremsen entlüften gedacht ist, den Dreck vom Boden absaugen. Das hat auch so halb geklappt, aber zufriedenstellend sauber war das trotzdem nicht. Bemerkenswert an dieser Stelle: Trotz des Achsobösen E85 - absolut Rostfrei innen!

Die zweite Idee... Tank ausbauen, ordentlich ausspülen. Das habe ich dann auch gemacht. Das geht eiiiiigentlich relativ einfach beim Typ 44: Radhausschale auf der Beifahrerseite raus, von unter dem Auto die beiden Schellen lösen die den Verbindungsschlauch vom Tank zum Tankstutzen halten, die beiden Spannbänder losschrauben die den Tank halten, und schon kommt einem das Ding mehr oder weniger entgegen...

Der Ausbau der Radhausschale hat mir übrigens eine Unschöne überraschung beschert - Verzinkung hält auch nicht ewig. Gammel³! Da muss ich irgendwann nochmal ran...

So ausgebaut lässt sich der Tank gemütlich in der heimischen Dusche ausspülen. Je nach mitbewohner nur zu empfehlen wenn man alleine ist.
Bei der Wahl der Ersatzpumpe habe ich eine weile gehadert. Bosch & Co sind mir eigentlich zu teuer, und bei Billigpumpen von Ebay fehlt das Vertrauen. Nachdem mir aber von einem forenkollegen bestätigt wurde, dass die Dinger auch brauchbar sind, habe ich es doch gewagt. Letztendlich ist es diese geworden: Ebay Spritpumpe- geliefert wurde eine Pumpe in einer Schachtel von JP Group A/S Electrix. Das Teil macht einen vernünftigen eindruck (Es gibt auch pumpen, denen man auf den ersten blick schon ihre "billigkeit" ansieht), und läuft nach dem Einbau sehr leise und gleichmässig.

Mal sehen, wie lange.

1 Ping

  1. E85 und die lieben Kraftstoffpumpen » nerdgarage

    […] Versagen anfing gerade einmal 1 1/2 Jahre auf dem Buckel, bzw rund 20.000km Laufleistung. (Siehe: Tank spülen, neue Spritpumpe… ) Der Verdacht liegt nahe, dass dieser starke Verschleiß etwas mit dem E85 zu tun haben könnte. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>